Barbara Albert (Filmemacherin)

 

Ein Flüchtling ist kein Schlagwort, sondern ein Mensch. Ein Mensch, der oft bereits traumarisiert durch die Flucht viel auf sich genommen hat. Ein Mensch, der nur zufällig in einem Land geboren ist, das er gezwungen war zu verlassen. Wir ÖsterreicherInnen sind nur zufällig in einem sicheren Land geboren. Haben wir dadurch mehr Recht auf ‘unser’ Land als jemand, dem in seinem Herkunftsland Folter und Mord drohen?

Menschen durch Abschiebung der Verfolgung und Ermordung in ihrer ehemaligen Heimat auszusetzen, um sich innenpolitisch stark und ‘konsequent’ zu zeigen – oder gar mit Wählerstimmen zu liebäugeln – ist menschenverachtend! 

Unsere Geschichte – die Geschichte Mittel- und Osteuropas – ist auch eine Geschichte der Flucht. Erinnern wir uns daran und zeigen wir Verantwortung heute!